Erhalten Sie als Erstes alle Neuigkeiten zu unseren Produkten. Abonnieren Sie unseren Newsletter!
PaaS Icon

„Platform as a Service“ (PaaS): Definition, Einsatzzwecke und Vorteile

Author

Das Modell „Platform as a Service“ (PaaS) gewinnt in den letzten Jahren immer mehr an Popularität. Das PaaS-Modell hilft besonders Entwicklern bei der Erstellung und Bereitstellung ihrer Anwendungen, indem es die Infrastruktur auf niedriger Ebene (Server, Router, Internet-Gateways, Load Balancers usw.) abstrahiert.

Platform as a Service (PaaS) macht die Verwaltung der zugrunde liegenden Infrastruktur (Hardware und Betriebssysteme) überflüssig. Es wird ermöglicht, sich auf die Bereitstellung und Verwaltung von Anwendungen zu konzentrieren. Die Aufwendungen durch Ressourcenbeschaffung, Kapazitätsplanung, Softwarewartung und Patching entfallen. PaaS ist ein passendes Service-Modell für Unternehmen mit ineinandergreifenden Apps (z. B. eine Django oder NodeJS Web-Applikation), welche sie in der Cloud bereitstellen wollen, ohne sich um die Details bei der Infrastruktur kümmern zu müssen.

Wann Platform as a Service (PaaS) nützlich ist

Hierzu ein konkretes Beispiel für Platform as a Service: Stellt man sich vor, man hat eine Webanwendung in einem der gängigen Frameworks (Django, Flask, Spring usw.) geschrieben. So stellt man sich automatisch die Frage:

Welche Möglichkeiten hat man um die Anwendung der Welt zu zeigen?

  • Variante 1:
    Die Bereitstellung der Anwendung auf dem eigenen Servern (On-Premise-Bereitstellung)
  • Variante 2:
    Anmietung, Verwaltung und Bereitstellung eines Servers bei einem Cloud-Anbieter (Infrastructure as a Service - IaaS)
  • Variante 3:
    Die Aufgabe der Bereitstellung und Verwaltung der Server wird von Cloud-Anbietern übernommen (Platform as a Service - PaaS)

Typische Einsatzzwecke von PaaS

Neben der App-Entwicklung wird PaaS typischerweise auch hier eingesetzt:

  • Entwicklung und Erweiterung von Programmierschnittstellen (APIs)
  • Umfangreicher Datenanalyse
  • Einrichtung von einer Business-Process-Management-Plattform oder Kommunikation-Plattform
  • Automatisierung von Datenbanken (Database-PaaS)
  • Verwaltung kritischer Geschäftsdaten (Quelle)

Diese Vorteile bietet Platform as a Service

Wenn Sie sich für Platform as a Servvice (PaaS) entscheiden, müssen Sie sich als Entwickler keine Gedanken über die Aktualisierung der Software auf den Servern machen. Sie müssen sich nicht um den Load Balancing kümmern, die Anwendung kann automatisch nach verschiedenen Kriterien skaliert werden und die gesamte Infrastruktur ist auf niedriger Ebene abstrahiert.

Geringere Kosten
Es sind Einsparungen möglich, da man sich nicht um die Arbeit auf der unteren Ebene kümmern muss. Unternehmen müssen keine personellen Ressourcen für die Infrastruktur bereitstellen, diese wird vom Cloud-Anbieter übernommen.

Schnellere Markteinführung
Die Entwickler müssen sich nicht um die Erstellung und Bereitstellung von Anwendungen kümmern, sondern können sich auf die Entwicklung konzentrieren, während der Cloud-Anbieter die Anwendung für den Kunden bereitstellt.

Verbesserte Skalierbarkeit
Cloud-Anbieter verfügen über eine automatische Ressourcenzuweisung, so dass die Anwendung auf der Grundlage von Benutzeranforderungen automatisch skaliert wird (nach oben oder unten).

Die meisten Cloud-Anbieter bieten irgendeine Form von Platform as a service (PaaS) an und machen die oben genannten Vorteile für jedes Unternehmen nutzbar. Doch ob sich die Anbieter um die Konfiguration der Infrastruktur kümmern, ist sowohl Vorteil als auch Nachteil von PaaS. Denn infolgedessen haben Sie keinen Einfluss auf die Infrastruktur und können Features nicht selbst implementieren. Außerdem sind nur jene Programmiersprachen und Tools nutzbar, die der Anbieter bereitgestellt hat.

Häufig genannte PaaS-Beispiele sind AWS Elastic Beanstalk, Microsoft Azure App Services und Google App Engine.
Mehr darüber erfahren Sie in den kommenden Blogartikeln.

Libelle UserGroup Banner
Zu allen Artikeln